Mannheims Straßen

Donnerstag, Juni 08, 2006

Imagine


Tour 9
Stadtteil: Lindenhof
Abgelaufene Straßen: Am Victoria-Turm, Meerfeldstraße, Carl-Metz-Straße, Bellenstraße, Gontardstraße, Eichelsheimer Straße, Windeckstraße, Landteilstraße, Emil-Heckel-Straße, Hanns-Glückstein-Platz, Lindenhofstraße, Lindenhofplatz, Rheindammstraße, Torwiesenstraße, Waldparkstraße, Rheinvillenstraße, Meerlachstraße, Rheinaustraße, Rheinparkstraße, Rennershofstraße

Gott ist überall, u.a. in der Fußgängerunterführung unter dem Hauptbahnhof. Da schrieb jemand (mit Gottes Hand?) auf eine Wandfliese einige hebräische Zeichen und darunter: "ICH BIN DA JAHWE IST HEIL".

Meine ganze Tour durch den Lindenhof war geprägt von einer gewissen, mehr oder weniger, religiösen Friedenssehnsucht. Nicht unbedingt meinerseits, wobei der Sonnenschein meine Stimmung heute doch um einiges gehoben hat, aber scheinbar auf Seiten der Bewohner dieses Stadtteils. Wie viele Menschen wohnen denn schon in einem Haus mit der Aufschrift "ZUSAMMENARBEIT SCHAFFT FRIEDEN"?

Mehrmals sah ich zudem, diesmal mit Kreide, die Aufschrift "Ich liebe Dich!" auf Hauswänden, u.a. in der Gontardstraße. Ausgerechnet in dieser Straße ist auch die "Heinzelmännchen Graffiti Ambulanz" beheimatet.

So viel Liebe und Frieden macht einen ja auch schon fast kribbelig. Da fehlte nur noch ein an einer Straßenecke stehender John Lennon Imitator, der auf seiner Gitarre "Imagine" daherzupft. Der Hochbunker in der Meerfeldstraße, Jahrgang 1941/42, bringt da schon fast ein wenig Normalität in diesen Stadtteil.

Sehr irritierend fand ich zu Beginn meiner Tour die Straße Am Victoria-Turm, die nicht nach einer Großherzogin Victoria und ihrem Prinzessinnentürmchen benannt ist, sonder nach einem Glasbunker einer Versicherungsfirma. In meinem Stadtplan heißt die Straße noch Josef-Keller-Straße, womit der Herr Keller das wohl verdient hat?

Lindenhof ist ein wenig verschrien als bürgerlicher Rentnerstadtteil. Und ein bisserl stimmt das wohl auch, um so erstaunter war ich dann als im an der Lindenhofstraße das S.U.I.T.E. entdeckte, ein Club mit Biergarten direkt an den Bahngleisen.

Auch kulturell hat der Lindenhof einiges zu bieten, vor allem in der Rheindammstraße. Dort befindet sich die Kunstschule Rödel, an der die Gerhard Richters des 21. Jahrhunderts studieren und direkt daneben das Theater Oliv.

Am besten gefallen hat mir allerdings ein ganz kleiner, aber feiner Laden in der Emil-Heckel-Straße: Feinkost Schwebler - Claudias Schlemmerstübchen. Ich muss sagen, ich war sehr überrascht, da solchen Läden in den letzten Jahrzehten fast ausnahmslos ausgestorben sind. Hier gibt es neben regionalen Spezialitäten auch einen Mittagstisch zum mitnehmen. Lebte ich auf dem Lindenhof, so wäre ich wohl Stammkunde.

Heute abgelaufene Straßen: 20
Dazu benötigte Schritte: 9640
Zurückgelegte Strecke: 5,78km
Angeblich verbrauchte Kalorien: 334

Bisher abgelaufene Straßen: 148
Gesamte Schrittzahl: 64928
Gesamte Strecke: 38,92km
Bisheriger angeblicher Kalorienverbrauch: 2180

2 Comments:

Kommentar veröffentlichen

<< Home